retreet Klimaschutz-Programm


Damit wir unsere Natur in ihrer schönsten Form auch in Zukunft noch erleben dürfen, damit auch unsere Kinder und Enkel ihre Freizeit draußen im Wald sowie am Berg selbstbestimmt und in voller Pracht genießen können, liegt uns ein
gemeinsames und nachhaltiges Miteinander am Herzen.

In Zusammenarbeit mit der BOKU, Universität für Bodenkultur Wien

Nachhaltig Reisen

Bei unseren Mountainbike-Reisen ist es uns ein Anliegen, regionale Wertschöpfung in den besuchten Gebieten zu generieren. Lokale und seit langem in der Region verwurzelte Betriebe, Menschen und Brauchtümer sind Teil unserer Erlebnisse und ebenso wichtig, wie ein abwechslungsreiches Netzwerk an Mountainbike-Trails.

Das Miteinander aller Lebensraumpartner ist für uns der Grundstein einer gelungenen Reise. Nicht nur unsere Kunden, sondern auch alle daran beteiligten Interessengruppen müssen mit unserem Handeln und den Reise-Produkten zufrieden sein. Damit können wir langfristig und nachhaltig agieren und dürfen Menschen unsere Partner nennen, die unsere Leidenschaft für Erlebnisse rund ums Mountainbiken teilen.

Bewusstseinsbildung

Als Fahrtechnik-Schule und Ausbilder beim Österreichischen Alpenverein haben wir die Möglichkeit, unsere Leidenschaft fürs Mountainbiken auch an Multiplikatoren weiterzugeben. Hier schaffen wir den Grundstein für einen respekt- und verantwortungsvollen Umgang mit unserer Natur. Unsere Teilnehmer geben diese Einstellung, die Trail-Etiquette und das Bewusstsein für den Schutz unseres Lebensraumes durch eine gute Vorbildwirkung wiederum an die Personen in ihrem direkten Umfeld (Freunde, Familie, Bike-Buddies, …) weiter.

What’s next?

Wir wollen mehr. Und wir möchten unsere Kunden und Partner mit einbeziehen. Warum? Weil wir wissen, das Reisen – ökologisch gesehen – bedeutet, auf großem Fuß zu leben.

Dabei setzen wir nicht auf generellen Verzicht oder Verbote, sondern versuchen das große Ganze (soweit man das verstehen kann) im Blick zu behalten.

Wer eine Reise tut, der kann etwas erleben – und erweitert seinen Horizont. Nur wenn man mit anderen Kulturen in Kontakt tritt, können Vorurteile und Ängste abgebaut werden. Erst durch das Erleben und Kennenlernen anderer Regionen, tritt man mit diesen auch in Beziehung, woraus ein tieferes Verständnis und auch Verantwortungsgefühl für die dortigen Geschehnisse wachsen kann. Wir empfinden Reisen als ein besonders wertvolles Gut unserer Gesellschaft.

Fußabdruck

Der ökologische Fußabdruck von Flugreisen widerspricht einer nachhaltigen Lebensweise. Ab der Saison 2020 werden wir daher den CO2-Ausstoß aller verwendeten Transportmittel wie Flüge und Autos mit dem Pflanzen von Bäumen ausgleichen. Doch auch das ist uns nicht genug – wir wollen unsere Partner und vor allem Kunden dazu animieren, mitzumachen.

Deshalb gibt es das Bikefex retreet-Programm. Es soll Anreiz schaffen, möglichst einfach und möglichst viel CO2 zu kompensieren. Für jede, von einem Partner vermittelte Reise, zweigen wir 3% des Umsatzes ab. Diese Provision zahlen wir allerdings nicht an unsere Partner, sondern pflanzen damit gemeinsam mit der BOKU zusätzliche Bäume für den Klimaschutz.

Gemeinsam können wir mehr bewegen – wir sitzen alle am selben Ast, hören wir auf, an ihm zu sägen.

Schritt 1 – Partner werden

Ihr bekommt von uns einen speziellen QR-Code im Format eurer Wahl.

Über diesen Code können wir feststellen, ob Kunden über das retreet-Programm bei uns buchen und wissen, wieviele Bäume wir am Jahresende pflanzen dürfen.

Schritt 2 – Allen davon erzählen

Das Prospekt mit dem Code könnt ihr beim Verkauf eines Mountainbikes aushändigen, die Idee des Bäume Pflanzens per Newsletter verteilen oder das Konzept einem Fahrtechnik-Kunden ans Herz legen, der gerade auf der Suche nach einer passenden Reise ist.

Ihr habt schon bestehende Programme, Flyer oder Hefte die ihr euren Mountainbike-Kunden mit auf den Weg gebt? Super, vielleicht passt da unsere retreet-Idee dazu.

Schritt 3 – Buchen* …

Einer eurer Kunden bucht über den QR-Code eine Reise oder ein Fahrtechnik-Training über unsere Website.

Super – wir haben’s geschafft!

Vielen Dank für euer Engagement, die Message zu verbreiten. Wir legen 3% des Reisepreises zur Seite.

* oder Eichen, Fichten, Tannen, Pappeln, …

Schritt 4 – Das große Pflanzen

Am Ende des Jahres legen wir offen, wie viel Umsatz wir durch das retreet-Programm generieren konnten und welche Summe für den Klimaschutz zustande kommt.

Gemeinsam mit der BOKU wandeln wir diese Summe in Bäume um. Dazu kommt die CO2-Kompensation unserer Reisen und schon kann das Pflanzen beginnen.

Schritt 5 – Noch was?

Gemeinsam haben wir es geschafft – wir konnten Kunden gewinnen, Kunden binden und ordentlich Bäume für den
Klimaschutz pflanzen.

Es ist Zeit, Danke zu sagen. Deshalb verlosen wir unter allen Partnern, die es geschafft haben über ihre Kunden Bäume pflanzen zu lassen, eine Mountainbike-Reise.

Diese steht euch frei zur Verfügung – ihr dürft sie mit eurer ganz persönlichen Kampagne an eure Kunden weitergeben. So könnt auch ihr für euer Unternehmen weitere Wertschöpfung generieren.

Das BOKU-Projekt in Nepal

Wir haben gemeinsam mit der BOKU Wien ein Klimaschutz-Projekt in Nepal ausgewählt. Es setzt sich aus zwei Komponenten zusammen – zum einen werden energieeffiziente Kochöfen zur Verfügung gestellt, die Brennholz sparen und damit den Abholzungsdruck auf lokale Wälder mindern, zum anderen wird eine über 80 Hektar große Fläche wieder aufgeforstet.

Insgesamt werden über 30.000 Bäume gepflanzt, die jeweils eine knappe Tonne CO2 binden. In 30 Jahren können somit über 17.000 t CO2 reduziert werden. Ein einzelner Baum kostet 9,- EUR. Details zum Projekt der BOKU findet ihr unter [1].

Für eine gebuchte Reise nach Georgien legen wir 3%, also 47,- EUR zur Seite. Das entspricht bereits 6 Bäumen.

[1] BOKU Projekt in Nepal

Projekt-Info

Standort
Nepal, Region Gaurishankar und Siwalik

Projekt-Typ
Aufforstung, Waldschutz, Agroforst und effiziente Kochöfen

Emmissions-Reduktion
17.730 Tonnen CO2 in 30 Jahren

Situation ohne Projekt
Abholzung und Degradierung von Waldflächen

Ziel
Aufforstung von 80 ha Brachflächen und Agroforstwirtschaft auf 20 ha

Dauer
Start Jänner 2016, Begleitung über 30 Jahre

FAQ

  • Was kostet es, Partner zu werden?

    Nichts – Partner zu werden ist mit keinen Kosten verbunden. Wir beliefern euch mit den gewünschten Druckunterlagen inkl. QR-Code (Flyer, analog/digital, Plakate, etc.), versuchen dabei aber analoge Drucksorten so gering wie möglich zu halten.

  • Welchen Aufwand/Kosten hat man als Partner nach dem Beitritt?

    Grundsätzlich fallen auch hier keine Kosten von unserer Seite an. Der Vertrieb des persönlichen QR-Codes wird allerdings je nach Unternehmens-Struktur unterschiedliche Ressourcen und Aufwand benötigen. Das Projekt lebt von eurem Einsatz.

  • Warum spendet ihr nicht einfach so für jede Reise eine gewisse Summe?

    Weil wir schon immer Freunde von Synergien waren und kooperativ denken. Wir finden, dass wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen müssen, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Wir haben über unsere Partner Zugang zu vielen anderen Menschen, die wir sonst nicht erreichen würden. Vom dadurch erwirtschafteten zusätzlichen Umsatz wollen wir wieder etwas in die Gemeinschaft bzw. in unser Klima re-investieren.

  • Zahlt ihr tatsächlich doppelt, wenn eine retreet-Reise auch eine Flugreise ist?

    Ja, machen wir. Flug ist Flug, retreet ist retreet. Da wird nicht geschummelt oder gespart.

  • Warum schreibt ihr retreet konsequent falsch?

    re*tree*t ungleich retreat … Das Wortspiel hat uns so gut gefallen. Unsere Natur hat Erholung verdient.

  • Mein Vorteil als Partner?

    Wir sind uns bewusst, dass die Mitarbeit im retreet-Programm wenig finanziellen Vorteil für euch bringt – da machen wir auch kein Geheimnis daraus. Kunden, die vom retreet-Programm überzeugt sind, werden den Einsatz aller Beteiligten und das Commitment zum Klimaschutz allerdings zu schätzen wissen. Das wird Vertrauen und Kundenbindung stärken.

    Damit nicht nur ideelle Ziele verfolgt werden, gibt’s dann auch tatsächlich etwas „Greifbares“. Wir verlosen reine richtig tolle Reise. Und diese könnt ihr ganz nach eurem Belieben weiter verschenken (oder selbst einlösen wenn ihr nicht widerstehen könnt).

Flyer Beispiel

Du willst Partner werden und etwas für den Klimaschutz tun?

Kontaktiere uns unter office@bikefex.at oder rufe uns an: +43 650 630 1399. Wir freuen uns auf dich.