Sintra Nationalpark – Mountainbiken an Portugals Küste

Mountainbiken in Lissabon und Umgebung

Trail-Spaß im Nationalpark Sintra an der Küste Portugals

Die Atlantikküste in Portugal – endlose Sandstrände und perfekte Wellen. Ein Paradies für Surfer. Doch auch Mountainbiker, und speziell Enduro-Fahrer, kommen hier in der Umgebung der Hauptstadt Lissabon voll auf ihre Kosten. Mehr noch, denn Biken ist hier fast das ganze Jahr über möglich. Während sich in den Alpen noch – oder bereits wieder – meterhohe Schneewechten türmen, sind die Singletrails im Sintra Nationalpark bereits staubtrocken und die Bikesaison ist in vollem Gange.

Die zahlreichen Trails im Nationalpark, entlang der Küste oder im suburbanen Bereich von Lissabon, lassen keine Wünsche offen. Von schnell und flowig bishin zu technisch anspruchsvollen Rockgardens findet man hier alles, was das Mountainbiker-Herz begehrt. In Lissabon selbst, genauer gesagt in Monsanto, der „grünen Lunge Lissabons“ kann man sich mehr als einen vollen Tag lang austoben, ohne Strecken zweimal zu fahren. Hier haben die Locals ganze Arbeit geleistet. Inmitten der Großstadt wurde vor knapp 40 Jahren ein Stadtpark angelegt der großteils autofrei ist – heutzutage tummeln sich dort Wanderer, Trailrunner und Mountainbiker auf einer Vielzahl an gebauten und natürlichen Strecken.

Affengeil

Mit Mountainbiken in Portugal verbindet man meistens die Freeride-Destination Madeira. Kaum jemand kommt auf die Idee, rund um Lissabon nach Bike-Strecken Ausschau zu halten. Doch genau hier werden Sie geholfen, wie man so schön zu sagen pflegt. Die Strecken sind sehr abwechslungsreich und aufgrund der Nähe zu Lissabon ist auch ein umfangreiches und reichhaltiges Zusatzprogramm möglich. Neben berühmten Strecken wie dem „Donkey Trail“ im Sintra Nationalpark werden wir einen Nightride durch die Hauptstadt Lissabon unternehmen. Mit dem Bike auf Sightseeing Tour und dabei noch Enduro-Spaß vom Feinsten – Kultur und Sport bestens vereint.

Zielgruppe

Diese Reise kombiniert Enduro-Strecken und urbane Trail-Action in Portugal. Der Charakter der Strecken wechselt ständig ab – gebaute Anlieger, Sprünge und natürliche, flowige sowie technische Passagen gehen ständig ineinander über. Für die Touren werden wir auf Shuttle-Unterstützung zurückgreifen. Dennoch solltest Du Lust am Kurbeln und ausreichend Kondition mitbringen.

Die technischen Ansprüche sind mit großteils S2 sehr moderat. Stellenweise gibt es einfachere und flowige Passagen aber auch schwierigere Stellen zum Tüfteln oder Umfahren. Das kulturelle Programm wird an die Wünsche der Gruppe angepasst – wer noch nie in Lissabon war, wird von der Altstadt begeistert sein. Es zahlt sich aus, hier ein bisschen Zeit zu verbringen. Unsere Guides führen dich mit dem Bike zu geheimen Plätzen in der Stadt, so kombinieren wir Kultur und Sport wie in kaum einer anderen City. Nach dem Nightride und der Abfahrt vom alten Schloss in Lissabon besuchen wir ein traditionelles Fado-Lokal und lassen uns vom Abend bei leckerem Essen und Musik verzaubern.

Die Temperaturen in Portugal um diese Jahreszeiten sind moderat. Je nach Tour werden wir dem Atlantikwind ausgesetzt sein – auch wenn wir in den Süden fliegen, sollte man etwas Warmes im Rucksack haben. Die niedrigen Temperaturen im Sintra Nationalpark sind ein perfekter Einstieg in die noch frische Bike-Saison. Mehr Informationen über Portugal erhältst Du auf der Seite von www.bmeia.gv.at, dem Ministerium für Europa, Integration und Äußeres.

Lesenswertes

Die Story unseres Erkundungs-Trips gibt’s auf RedBull.com/bike nachzulesen, viel Spaß beim Schmökern.

Wir bewegen uns an fünf von sechs Tagen im Sintra Nationalpark. Die zahlreichen natürlichen und gebauten Strecken bieten mehr als genug Möglichkeiten, sich auszutoben. Es gibt Trails in allen Schwierigkeiten, so können wir die täglichen Touren bestens an deine Wünsche anpassen. Ein besonderes Highlight ist der Donkey-Trail, er startet inmitten der dichten Wälder Sintras und endet am Sandstrand an der Küste.

An einem Tag werden wir den Stadtpark Lissabons, Monsanto, näher unter die Lupe nehmen. Auch hier, inmitten der Stadt, gibt es dutzende Singletrails. Was die Locals für ihren abendlichen Ride nutzen, reicht auch für eine gefüllte Tagestour. Am späteren Nachmittag werden direkt von Monsanto in die Innenstadt Lissabons kurbeln. Guide Joao zeigt dir die schönsten Plätze, bevor der Abend in einer Fado-Bar ausklingt.

Wo sind wir unterwegs ...

Inkludierte Leistungen

  • 7x Übernachtung im DZ oder Dreibettzimmer in der Villa Dos Poetas in Sintra inkl. Frühstück
  • 7x Abendessen in unterschiedlichen Restaurants inkl. einem Abend im Fado-Lokal
  • Alle Shuttle-Dienste
  • Airport-Transfers
  • 6 Tage Guiding durch zertifizierte Bike-Guides von Bikefex und WERIDE.pt

Nicht inkludiert

  • Individuelle An-/Abreise, bei der Flugbuchung sind wir gerne behilflich
  • Getränke am Abend
  • Eintritte beim Sightseeing wenn gewünscht

Du solltest Kraft/Kondition für täglich bis zu 1.000 Hm bergauf und bis zu 2.000 Hm bergab mitbringen. Wir greifen viel auf Shuttle-Services zurück, dennoch ist so ein voller Tag am Bike anstrengender als man denkt. Die Abfahrten sind mit S2 zwar nicht sehr schwierig, aber die dauerhaft geforderte Konzentration kann den Kopf schnell müde machen. Spaß auf Trails der Schwierigkeit S2 ist Grundvoraussetzung, um hier in Sintra voll auf deine Kosten zu kommen.

Gerne tüfteln wir auch mit dir an technischen Sektionen und geben fahrtechnische Tipps um diese zu meistern. Die Strecken und unsere Zeitplanung bieten ausreichend Spielraum um deine Technik bei Bedarf zu verbessern.

Sintra bzw der Flughafen Lissabon ist sehr gut mit Direktflügen aus zahlreichen Städten Europas erreichbar. Von dort holen wir dich ab um zur etwa 30 Minuten entfernten Unterkunft zu gelangen.

Gewartetes und voll funktionstüchtiges Fully mit mind. 140 mm ist empfehlenswert. Helm, Handschuhe und Sonnenbrille sowie Knieprotektoren sind Pflicht. Nimm auch ausreichend passende Ersatzteile für dein Bike mit. Sollte trotzdem etwas kaputt werden, dass du/wir nicht auf Lager haben, so sind wir nur einen Steinwurf von Lissabon entfernt. Die Jungs von WEride.pt haben eine eigene Werkstatt, und bisher haben wir noch alle technischen Defekte in den Griff bekommen. Im Notfall gibt's auch Leihbikes vor Ort.

Details und weitere Informationen erhältst Du nach erfolgter Anmeldung.

Keine weiteren Termine in diesem Jahr geplant. Für individuelle Termine schreibe eine Mail an office@bikefex.at

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss zu all unseren Reisen ist - wenn nicht anders angegeben - vier Wochen vor Reisebeginn. Zu diesem Zeitpunkt wird auch entschieden, ob die Mindest-Teilnehmerzahl erreicht ist und die Reise zustande kommt oder wir sie absagen müssen.

Weitere Eindrücke

Kommentare

  1. Andrea Schmidt

    Hi,

    ich würde heuer sehr gerne zum Biken nach Portugal – bin mir aber nicht ganz sicher ob der Schwierigkeit der Trails – ich fahre sehr sicher S1 und teilweise auch S2 aber nicht Alles – Hinterradversetzen geht noch nicht; ausgesetzte Stellen schiebe ich meist. Wurzeln und steilere Passagen gehen gut – kleinere Drops auch… Fahre ca. 1-2 mal die Woche. Ihr ward ja schon dort – denkt ihr, dass das Sinn macht mit meinem Level an Fahrtechnik!

    Danke im Voraus für eure Auskunft!

    Liebe Grüße, Andrea

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort