Lappland Trails und Lofoten

Trails auf den Lofoten und in Lappland

Einsamkeit und atemberaubende Landschaften zeichnen den hohen Norden Skandinaviens aus. Mit einer Bevölkerungsdichte von lediglich zwei Einwohnern pro Quadratkilometer, darf man den Norden Schwedens, Fennoskandinaviens oder die Inselgruppe der Lofoten getrost als dünn besiedeltes Gebiet bezeichnen. In diesen einsamen und naturbelassenen Regionen gibt es ein endloses Netz an Wanderwegen und Hütten.

Lappland

Dieser nordische Trip startet in Schweden. Ausgehend von der Abisko Mountain Lodge erkunden wir die Trails Lapplands und arbeiten uns Stück für Stück zur Grenze nach Norwegen vor. Während die Strecken in Schweden über weite Plateaus führen, wird es in Norwegen zunehmend technischer. Als Zwischenwelt, wenn wir zu den Lofoten nach Norwegen weiterziehen, erwartet dich ein über 20 km langer Granit-Berg. Trails gibt’s dort nicht – aber die Freiheit, dir deine eigene Line auf den griffigen Steinplatten zu suchen. Mit ständigem Fjordblick führt der Weg zurück ans Meer.

Im Hinterland Abiskos, nahe des berühmten Kungsleden Wanderweges, tummeln sich das ganze Jahr über Rentiere. Im Winter, bei knapp – 40°C gesellen sich Schlittenhundegespanne dazu, im Sommer Wanderer und machmal auch Biker.

Lofoten

Der Transfer nach Svolvær auf den Lofoten dauert etwa sechs Stunden. Die Landschaft ändert sich mit jeder Kurve. Vom Fjell, dem sogenannten Hochplateaus in Schweden, tauchen wir in die zerklüftete Landschaft der Inselgruppe ein. Mit jedem Kilometer windet sich die Straße um einen Fjord oder See, vorbei an Küstenabschnitten, kleinen urigen Dörfern und steil in das Meer abfallenden Bergen.

Auf den Lofoten sind die Wege technischer und alpiner. Wir zeigen dir unsere schönste Sammlung an Trails, gepaar Wiesen voller Heidekraut und Schwarzbeeren, tobenden Wasserfällen und karibik-ähnlichen, weißen Sandstränden.

Mit etwas Glück beginnt im September auch schon die Nordlicht-Saison. Die tanzenden Lichter am Nachthimmel sind ein besonderes Spektakel. Egal ob weiß, rot oder grün – wir freuen uns alljährlich auf das bunte Farbenspiel.

Unterkünfte

Bei uns wird bekanntlich nicht nur geradelt, auch das Drumherum ist für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Reisen. Und so tauchen wir in die nordische Kulinarik ein. Während wir in Schweden unsere Abendessen in der Unterkunft einnehmen, probieren wir auf den Lofoten die Köstlichkeiten unterschiedlicher Restaurants. Dabei steht das Meer mit seiner Fischvielfalt im Mittelpunkt.

  • Tag 1: Wir holen dich am Flughafen Evenes/Harstad in Norwegen ab und fahren gemeinsam zur zwei Stunden entfernten Abisko Mountain Lodge in Schweden. Bei einem gemeinsamen Abendessen geben wir dir einen Überblick und tauchen in die skandinavische Kulinarik ein.
  • Tag 2: Einstimmung auf die bevorstehende Woche. Wir starten mit einer kurzen Tour zum Trollsee, den tiefsten See Schwedens. Dort packt uns die Naturgewalt und Einsamkeit des Nordens zum ersten Mal - magisch wird sie auch dich in ihren Bann ziehen.
  • Tag 3: Auf zu den besten Waffeln Schwedens. Wir erklimmen den Berg Låktatjåkka, dort befindet sich die höchstgelegene Berghütte Schwedens und die Wirtin zaubert die mit Abstand leckersten Waffeln auf den Tisch. Wird jährlich von uns überprüft und bestätigt. Die Abfahrt ist lang, aber technisch nicht sehr schwierig. Am Weg zurück zur Unterkunft kreuzen wir die Pfade zahlreicher Rentierherden. Augen auf.
  • Tag 4: Es geht nach Norwegen, und zwar am Bike. Wir fahren entlang des Rallarvegens, ein Trail nahe der Zugstrecke, bis nach Norwegen zum Rombaksfjord. Ein kurzer Abstecher vor der Grenze zu einem einsamen See um einen letzten Blick in das weite Fjell zu werfen. Vom Fjord werden wir mit einem Speed-Boat nach Narvik in die Unterkunft für eine Nacht gebracht.
  • Tag 5: Unvergessliche Trails an den glatten Granitfelsen in Europas größter Slickrock-Gegend. Dieser Ort wird gerne als das Moab Norwegens bezeichnet. Hier findest du Granitfelsen, Steinplatten, Bowls, Hits und unglaubliche „Formationen“ zum Austoben. Danach fahren wir weiter zu den Svinøza Rorbuer in Svolvær, eine der schönsten Hütten-Anlagen des Inselarchipels. Ein zauberhafter Platz um die Nächte auf den Lofoten zu verbringen.
  • Tag 6: Ruhetag oder Bike-Tour je nach Lust und Laune
  • Tag 7 & 8: Trail-Touren auf den Lofoten, die Auswahl passen wir an die aktuellen Wetterverhältnisse an.
  • Tag 9: Transfer Evenes und Heimflug

Änderungen je nach Gruppe/Wetter vorbehalten.

Wo sind wir unterwegs ...

Karte wird geladen - bitte warten...

Abisko Lodge: 68.350200, 18.830000
Granit-Felsen Skjomen: 68.227286, 17.391958
Trollsee: 68.382364, 18.342361
Waffel-Hütte: 68.404839, 18.461312
Flughafen Evenes (NOR): 68.490300, 16.686900
Rombaksfjord, Boot-Abholung: 68.415210, 17.889036
Narvik: 68.439700, 17.426700
Rorbuer Svolvær: 68.234800, 14.564700
Lofoten Trails: 68.162873, 13.677292
Lofoten Trails, Kvalvikka Strand: 68.077100, 13.096400

Inkludierte Leistungen

  • 3x Nächtigung in der Abisko Mountain Lodge in Schweden inkl. Frühstück
  • 1x Nächtigung nahe Narvik inkl. Frühstück
  • 4x Nächtigung in den Rorbuer-Hütten in Svolvær inkl. Frühstück
  • Airport-Transfers
  • Shuttle- und Boot-Services
  • Guiding durch zertifizierten Mountainbibike-Guide von Bikefex oder YellowTravel

Nicht inkludiert

  • Tourenproviant/Mittagessen
  • Abendessen und Getränke
  • Zusätzliche Aktivitäten am Ruhetag
  • Individuelle An-/Abreise zum/von Evenes Airport - bei der Flugbuchung sind wir gerne behilflich

Wir werden täglich bis zu 1.000 Hm bergauf kurbeln. Ein Großteil führt über breite Karrenwege oder Wanderwege zu den Zielen in den Bergen. Die Touren können immer wieder Schiebe-/Tragepassagen beinhalten. Die flachen Trails im Fjell erfordern hohe Konzentration. Ständig säumen Steine und Wurzeln den Weg oder warten Bach-Querungen darauf, bewältigt zu werden. Die Schwierigkeit hält sich mit max. S1/S2 in Grenzen, die Strecken sind allerdings recht lang und fordernd. Auf den Lofoten wird es zum Teil etwas technischer, auch sind die Gipfel dort nur mit längeren Trage-/Schiebepassagen zu erreichen, Bike-Bergsteigen im Norden sozusagen.

Die Anreise erfolgt am besten mit dem Flugzeug über Oslo und weiter nach Evenes/Harstad. Von dort können wir dich abholen und zur ca. 40 Minuten entfernt liegenden Unterkunft bringen. Infos zu An-/Abreisezeiten bekommst du nach erfolgter Anmeldung. Es gibt von ganz Europa ausreichend passende Flüge nach Oslo, in den hohen Norden ist ein Flug mit Norwegian.com empfehlenswert.

Gewartetes und voll funktionstüchtiges Fully mit mind. 140 mm ist empfehlenswert. Helm, Handschuhe und Sonnenbrille sowie Knieprotektoren sind Pflicht. Nimm auch ausreichend passende Ersatzteile für dein Bike mit - eine Infrastruktur mit Bike-Shops etc. ist im hohen Norden kaum vorhanden.

Details und weitere Informationen erhältst Du nach erfolgter Anmeldung.

Keine weiteren Termine in diesem Jahr geplant. Für individuelle Termine schreibe eine Mail an office@bikefex.at

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss zu all unseren Reisen ist - wenn nicht anders angegeben - vier Wochen vor Reisebeginn. Zu diesem Zeitpunkt wird auch entschieden, ob die Mindest-Teilnehmerzahl erreicht ist und die Reise zustande kommt oder wir sie absagen müssen.

Weitere Eindrücke

Hinterlasse eine Antwort