Midsommer in Finnisch-Lappland

Trails around the clock

Eine Aktivwoche im Lapland Bike Hotel im Nationalpark von Iso-Syöte.

Iso-Syöte ist mit seiner Höhe von 432 m der südlichste „Tunturi“ Finnlands. Tunturi ist der finnische Begriff für einen Berg oberhalb der Waldgrenze. Iso-Syöte ist auch eines der schneereichsten Ski-Gebiete Finnlands und ca. zwei Stunden mit dem Auto von den internationalen Flughäfen Rovaniemi, Oulu oder Kuusamo entfernt. Seit Jahren wird es jeden Winter zum besten finnischen Ski-Gebiet prämiert.

Genau dort oben auf dem Gipfel befindet sich das Lapland Bike Hotel. Die Finnen sind schon seit jeher im Sommer dort unter der Mitternachtssonne unterwegs. Erstmalig in 2021 bieten wir nun Bike- und Aktivreisen für unsere Kunden dorthin an. Das Hotel wurde in 2020 zum Großteil neu errichtet: Nach einem tragischen Brand kurz vor Weihnachten 2018, bei dem zum Glück niemand verletzt wurde, eröffnete es im September 2020 neu renoviert und in großen Teilen sogar komplett wiederaufgebaut seine Türen.

Das Bike-Team besteht aus erfahrenen und sehr charakterstarken Mitgliedern – typisch finnisch eben. Die Guides Pekka und Ammi sind Mountainbiker mit Leib und Seele. Wer mit ihnen einmal unterwegs war, möchte das immer wieder tun. Beide sind übrigens auch für das Wegenetz verantwortlich – und genau das ist eine der Besonderheiten an dieser Bikereise. Bei den Trails rund um Iso-Syöte handelt es sich um gebaute und vorrangig leichte bis mittelschwere Strecken. Die kann man zwar auch alleine erkunden – aber die vielen naturbelassenen Trails, die nur die Guides des Hotels kennen und auch nur mit ihnen befahren werden dürfen – die sind das Herzstück unseres Bike-Abenteuers in einem der schönsten Naturschutzgebiete Finnlands.

Bitte lass dich nicht von den 432 m Höhe des Berges täuschen. Auch mit nur 500 Höhenmeter auf den einzelnen Touren lassen sich diese sehr wohl mit konditionell anspruchsvollen Strecken im Hochgebirge vergleichen. Der Vorteil im Vergleich zu unseren Alpen zuhause: Die Guides vor Ort haben jederzeit eine Alternativroute bereit und können auch während einer Tour die Gruppen aufteilen und individuell auf die technischen und konditionellen Ansprüche reagieren.

Die Entstehung eines Trails in Finnland

Wenn man sich mit Pekka länger unterhält, dann erzählt er häufig über seine größte Leidenschaft: Den perfekte Trail finden, den Holy Trail sozusagen. Dies beginnt meist mit der Suche nach alten, nicht mehr benutzten Wegen oder Rentierpfaden. Hat man diese einmal gefunden – und Pekka ist oft tagelang dazu im Nirgendwo unterwegs – markiert er den gefundenen Kurs, und befährt ihn mit seinen Gruppen oder veranstaltet auch einmal ein kleines Rennen. Natürlich darf das nicht jeder, der sich dort im Wald aufhält. Aber die Guides des Lapland Bike Hotels haben die Erlaubnis des Naturschutzgebietes, genau dies zu tun.

Zielgruppe

Die Reise nach Lappland ist viel mehr als nur das Bike-Programm und die Trails. Auf jeden Fall möchten wir dich mit der Lappland-Reise ansprechen, wenn du:

  • ein Natur-Liebhaber bist
  • ein Natur-Entdecker bist
  • gerne aktiv & “outdoor” bist
  • das Besondere suchst & gerne genießt
  • ein Trail-Liebhaber bist
  • Lust auf andere Kulturen hast
  • gerne in die Sauna gehst 😉

Besonders gut kann das gemeinsame Erlebnis in Lappland funktionieren für:

  • Outdoor-Begeisterte Menschen
  • Paare
  • Familien – mit Kindern ab ca. 12 Jahren
  • Gruppen aus Freunden & Bekannten

Impressionen

Ein paar Eindrücke von unserem letzten Besuch:

  • Tag 1: Treffpunkt und Begrüßung direkt am Flughafen in Oulu. Abholung durch das Team und ca. zwei Stunden Fahrzeit zum Hotel. Vielleicht sehen wir schon kurz hinter dem Flughafen die ersten Rentiere, aber falls nicht – keine Angst, wir sehen noch genug. Check-In im Hotel, kurzes Briefing zum Programm und den anstehenden Aktivitäten der kommenden Woche. Gemeinsames Abendessen und dann geht es los auf die Bikes für eine kurze Testfahrt: Aufgrund der Helligkeit ist dies auch nach 22 Uhr noch möglich. Wer lieber vom Arctic Spa, der Sauna oder dem eigenen Bett aus die Mitternachtssonne betrachten möchte, den treffen wir am nächsten Tag beim Frühstück.
  • Tag 2: Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es los. Noch schnell die inkludierten isotonischen Sportdrinks einpacken und dann fahren wir einen der offiziellen Tracks in Isosyöte. Den größten Teil legen wir auf Singletrails zurück und lernen die mystischen Wälder und Moore Finnlands kennen. Apropos Moore, hier haben wir eine erste Herausforderung die wir meistern müssen: Die Duckboards.

    Duckboards sind zwei nebeneinander laufende Bretter, die die Überquerung der Sümpfe ermöglichen. Je nach Länge dieser Wooden Trails, einige sind mehrere hundert Meter lang, und der Beschaffenheit der Bretter ist eine gewisse Übung erforderlich. Aber nach den ersten Metern hat man den Kniff heraus und kann in den folgenden Tagen die Fahrt über die Sümpfe genießen.

    Unterwegs besuchen wir das National Park Visitor Center. Neben der Geschichte der Samen, der klimatischen Begebenheit vor Ort und die Beschaffenheit der Wälder kann man sich natürlich auch für den kommenden Anstieg stärken. Haben wir schon gesagt, dass das Hotel auf einem Hügel liegt? Rund 250hm und 3km Anstieg liegen vor uns. Diese könnten auch über eine Abkürzung verschärft werden – wer mag, kann sich hier zum Schluss nochmal richtig auspowern.

    Länge der Tour: 33 km, Höhenmeter: 450 Hm

    Übernachtung und Abendessen im Hotel, Nutzung des Arctic Spas inklusive Sauna kostenfrei möglich
  • Tag 3: Heute geht es auf die Flowtrails Richtung Kelo Syöte, einem anderen Tunturi in der Umgebung. Syöte ist übrigens die Kennzeichnung, dass es sich um einen Berg handelt. Kelo ist der Name der dortigen Siedlung. Mittagessen gibt es heute auf der Tour am Lagerfeuer. Der Proviant wird geliefert. Auf der Rückfahrt kommen wir an einer Huskyfarm vorbei und werden dort Kaffee trinken. Oft erwarten uns im Sommer ganz junge Husky-Babys. Und die 96 anderen Hunde freuen sich immer riesig, wenn wer vorbei kommt.

    Länge der Tour: 40-55 km, Höhenmeter: 500 Hm

    Übernachtung und Abendessen im Hotel, Nutzung des Arctic Spas inklusive Sauna kostenfrei möglich

    Warum die etwas ungenaue Längenangabe? Die Tour kann je nach Wunsch etwas länger oder kürzer gestaltet werden. Und das ist der große Vorteile dieser Bikedestination. Durch das enge Netzwerk von Trails und der unglaublichen Ortskenntnis der Guides kann die Tour, anders als in hochalpinem Gelände, auch noch während der Fahrt deinen Skills angepasst werden.
  • Tag 4: Heute ist der Tag an dem die Gruppe nach dem Frühstück selbst entscheiden kann, was sie machen will. Entweder den neuen Spa Bereich des Hotels mit Pool, Jacuzzi, Saunen und diversen Angeboten von Massagen genießen. Oder für eine der folgenden optionalen Aktivitäten entscheiden:

    • Besuch des Ranua Wildtiergeheges mit in der Polarregion lebenden Tieren und dem anschließenden Besuch von Santa Klaus im Santa Village in Rovaniemi. Mit der obligatorischen Überquerung des Polarkreises.
    • Rivertubing – sehr beliebt in Finnland: Sich mit einem Schlauch auf dem Fluss treiben lassen.
    • Catch your own fish: Angeln und Fliegenfischen mit finnischen Profis. Unvergesslich!


    Ihr könnt natürlich auch die Bikes nehmen und die Umgebung auf eigene Faust erkunden. Übernachtung und Abendessen im Hotel, Nutzung des Arctic Spas inklusive Sauna kostenfrei möglich
  • Tag 5: An diesem Tag solltest du das Frühstücksangebot ausgiebig nutzen, wir werden einen komplett neuen Trail in Richtung Ahmavaara anfahren. Aufgrund der Wegbeschaffenheit - der Untergrund ist relativ weich - wird die Tour konditionell herausfordernd werden. Auch die technische Herausforderungen sind heute größer als auf den beiden vorhergehenden Ausfahrten. Aber inzwischen bist du ja bereits mit den finnischen Trails vertraut und hast sicherlich keine Probleme. Je nach technischen und konditionellen Skills der Gruppe können wir jedoch auch eine Alternativroute anbieten.

    Wasser können wir an vielen Quellen mit Trinkwasserqualität fassen. Und Essen werden wir in der Ahmavaara Hütte oder in einer mobilen Laavu-Hütte unterwegs.

    Länge der Tour 25-30 km, Höhenmeter: 400 Hm

    Übernachtung und Abendessen im Hotel, Nutzung des Arctic Spas inklusive Sauna kostenfrei möglich
  • Tag 6: Ein weiterer Tag ohne Bike, denn heute geht es mit dem Kanu entlang des Pärjänjoki-Flusses. Der Pärjänjoki ist ein kleiner Fluss im Naturschutzgebiet rund um Iso-Syöte. Die Kanus werden vom Veranstalter gestellt und jedes wird mit zwei Personen besetzt. Der Kapitän sitzt übrigens hinten. Mit Hilfe der Guides und der moderaten Strömung lassen wir uns treiben und genießen die Ausblicke in die unberührte Landschaft.

    Unterwegs gibt es das Mittagessen und Kaffee am Lagerfeuer. Nach dem ca. 4-5-stündigen Ausflug geht es wieder zurück in das Hotel. Übernachtung und Abendessen im Hotel, Nutzung des Arctic Spas inklusive Sauna kostenfrei möglich
  • Tag 7: Die Königsetappe: Es geht auf die Trails des Iso-Syöte MTB Events. Die Trails sind konditionell und technisch herausfordernd, Umfahrungen und Alternativen sind jedoch möglich. An diesem Tag wartet eine Überraschung auf Euch. Mehr wollen wir nicht verraten, aber: Ihr werdet so richtig eintauchen in die finnische Lebensweise und noch lange davon erzählen! (Background Info: Wir verraten den Gästen i.d.R. nicht, dass am letzten Tag das Abendessen inkl. Smokesauna in Hanhilampi stattfindet. Es ist ein absolutes Highlight und großartiger Abschluss dieser Reise)

    Eine Kota im Stile eines Tipis, wie es früher die Samen gebaut haben. Dort wird es ein typisch finnisches Essen, zubereitet über offenen Feuer, geben. Die Kerzen in der Kota sorgen für die ursprüngliche, mystische Stimmung und frieren werden wir auch nicht. Wir sitzen nämlich auf kuscheligen und wärmenden Rentierfellen.

    Vor dem Abendessen gibt es noch ein weiteres Highlight. Wir besuchen eine der typisch finnischen, aber nur noch wenigen existierenden Rauchsaunen. Diese spezielle Art der Sauna wird fast 24 Stunden durch einen Holzofen beheizt, dabei gibt es keinerlei Kamin oder sonstigen Abzug. Der Rauch wird erst nach dem Erreichen der Betriebstemperatur über Dachluken abgelassen. Deshalb sind Rauchsaunen im Inneren auch komplett verrußt. Aufgrund ihrer Seltenheit setzte die UNESCO die Rauchsauna in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit. Nach der Sauna lockt der kristallklare See gleich nebenan. Ein Sprung in das kühle Nass ist ein Muss


    Nach dem Abendessen geht es voll mit unvergesslichen Eindrücken mit einem Shuttle zurück zum Hotel.

    Länge der Tour: 45-55 km, Höhenmeter: 500 Hm

    Übernachtung und Abendessen im Hotel, Nutzung des Arctic Spas inklusive Sauna kostenfrei möglich
  • Tag 8: Es ist leider Zeit, Abschied zu nehmen. Nach dem Frühstück geht es mit dem Shuttle wieder zurück zum Flughafen und ab nach Hause. Oder du verlängerst noch ein paar Tage und genießt die Wilderness of Finland auf eigene Faust. Flüge gibt es schließlich auch an anderen Tagen genug.

Änderungen je nach Gruppe/Wetter vorbehalten.

Inkludierte Leistungen

  • 7x Übernachtung inkl. exzellenter Halbpension
  • Tourenführung durch ausgebildete und zertifizierte Guides (englisch-sprachig)
  • Bike-Tour wie beschrieben auf den Trails rund um das Hotel
  • Kanu-Tour und Hanhilampi Kota Wilderness Dinner inkl. Smoke-Sauna
  • Flughafen-Transfers

Nicht inkludiert

  • Individuelle An-/Abreise zum Flughafen Kuusamo
  • Einzelbelegung je nach Verfügbarkeit
  • Besuch Ranua Arctic Wildlife Park, Kurs Fischen/Fliegenfischen, Ausflug zum Polarkreis
  • Mittagessen und Getränke am Abend. Ein Lunchpaket kann für € 10 pro Tag dazugebucht werden.

Fahrtechnik

Die Trails vor Ort führen durch fantastische Landschaften und die Touren finden fast ausschließlich auf Trails statt. Der Charakter des Geländes ist eben, leicht wellig oder hügelig - der Charakter der Trails von spielerisch leicht bis sportlich anspruchsvoll. Je nach Gruppe sind die fahrtechnischen Anforderungen von gering bis durchaus fordernd einzustufen.

Kondition

Je nach Gruppe können auf den Touren 20 - 30 km, 30 - 40 km oder sogar 40 - 60 km zurück gelegt werden. Auch wenn die Topographie überschaubar ist, können die Wellen und Kuppen auf den Trails an den Oberschenkeln zehren. Eine gewisse Grund-Fitness ist daher auf jeden Fall hilfreich. Wer möchte, kann sich in den technischen, von Felsen & Wurzeln durchsetzten Uphills, richtig austoben - unterfordert wird hier niemand. Pssst: Das Gelände ist ideales E-MTB-Terrain ...

Buche deinen Flug via Helsinki nach Oulu mit Finnair/Norra. Wenn du von uns abgeholt werden möchtest, dann buch bitte den Flug mit Ankunft gegen 18 Uhr in Oulu. Ansonsten kannst du bequem mit einem Taxi zum Hotel fahren, die Kosten sind dann jedoch selbst zu übernehmen (ca. € 250 - 275 einfache Strecke).

Die Anreise nach Lappland wird deutlich entspannter, wenn du eines der Leihbikes (MTB / E-MTB) im Hotel in Anspruch nimmst. Die Bikes kosten € 55,- am ersten Tag, jeder weitere Tag € 45,-.

So hast du keinen Stress mit Bike-Transport, Umsteigen, etc. Ansonsten empfehlen wir für die nordischen Trails ein All-Mountain-Fully mit ca. 140 mm Federweg. Ein vollgefedertes Bike ist für die Touren-Tage sehr angenehm, aber nicht zwingend notwendig.

Keine weiteren Termine in diesem Jahr geplant. Für individuelle Termine schreibe eine Mail an office@bikefex.at

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss zu all unseren Reisen ist - wenn nicht anders angegeben - vier Wochen vor Reisebeginn. Zu diesem Zeitpunkt wird auch entschieden, ob die Mindest-Teilnehmerzahl erreicht ist und die Reise zustande kommt oder wir sie absagen müssen.

Informationen zum Reiserücktritt aufgrund der Corona-Situation

Laut Pauschalreisegesetz steht dir ein kostenloses Rücktrittsrecht zu, wenn am Ort der Reise oder in dessen unmittelbarer Nähe unvermeidbare und außergewöhnliche Umstände auftreten, die die Durchführung erheblich beeinträchtigen oder, wie im Fall der Corona-Situation, die Gesundheit beeinträchtigen.

Darüber hinaus ist die zeitliche Nähe zum Durchführungsdatum relevant. Ist der Reiseantritt erst in mehreren Wochen, so gilt es die Entwicklungen abzuwarten. Wir haben hierfür einen Zeitraum von vier Wochen definiert.

Konkret bedeutet das für dich

Wenn die Maßnahmen der Regierung/Behörden innerhalb der vier Wochen vor Reiseantritt verschärft werden, kannst du kostenlos stornieren. Wenn sich die Situation innerhalb dieser vier Wochen dramatisch verschlechtert, darfst du auch kostenlos stornieren, selbst wenn die Regierung noch nicht mit Maßnahmen reagiert hat.

Ein kostenloser Rücktritt ist nicht möglich, wenn du aus persönlichen Gründen nicht mehr teilnehmen möchtest. In diesem Fall greifen unsere allgemeinen Stornobedingungen, auch innerhalb der vier Wochen vor dem Reiseantritt. Das gilt zB auch, wenn du dir plötzlich nicht mehr sicher bist, ob der Besuch dieser Veranstaltung/Reise aufgrund der Corona-Situation für dich „sinnvoll“ erscheint, wenn sich die Situation am Bestimmungsort seit deiner Buchung nicht verschlechtert hat.

Weitere Eindrücke

Hinterlasse eine Antwort