Der Große Jogl – Mountainbiken in der Waldheimat

Auf mehr als 200 km rund um das Joglland bzw. die Waldheimat im Osten der Steiermark. Dort wo sich die Alpen nur mehr in ihren hügeligen Ausläufern zu erkennen geben, wo Thermalquellen aus dem Boden sprudeln und die Buschenschank-Kultur zum gelebten Alltag gehört. Brauchtum, Kulinarik und einfache Mountainbike-Strecken für Genießer sind die Grundzutaten für ein entschleunigendes Erlebnis im Osten Österreichs.

Die große Rundtour

Die Umrundung der Region kann in mehreren Etappen in Angriff genommen werden. Sportlich ambitionierte Mountainbiker kommen in drei Tagen wieder zurück zum Ausgangspunkt, Genuss-Radler steigen entweder auf’s e-Mountainbike um oder nehmen sich vier volle Tage Zeit um die Oststeiermark kennen zu lernen. Ausgehend vom Schloss Vorau führt die Strecke zum Wechsel und zugleich zum höchsten Punkt der Tour, zum Wetterkoglerhaus (1.743 m) am Hochwechsel.

In St. Jakob am Walde, am Fuße des Pretuls, sind wir auf Kaisers Spuren unterwegs. Hier, wo nun das Gasthaus Orthofer steht, befand sich einst das Jagdhaus von Kaiser Karl I und Kaiserin Zita. Die beiden lernten sich hier in St. Jakob kennen und lieben, verlobten sich 1911 sogar im Joglland. 1922 brannte das Gebäude leider ab, gerettet konnte nur der alte Kaisertisch werden – dieser steht heute in der Gaststube und kann besichtigt werden. Ob man auch darauf essen darf? Schupfnudeln mit Kren-Dip schmecken aber auch ohne Kaisertisch hervorragend.

Über das Alpl und Birkfeld führt der weitere Routenverlauf je nach Etappe nach Wildwiesen und ins Trail-Land Miesenbach. Ambitionierte Biker haben hier die Möglichkeit, ihre Fahrtechnik auf den Singletrails zu verfeinern. Gerne verbringen wir einen Tag auf den Strecken des vom Gasthof Wiesenhofer geführten Bikeparks und feilen mit dir an deiner Fahrtechnik.

Über den Masenberg erreichen wir das Ziel dieser Runde und haben Zeit, im Stift oder der Altstadt zu flanieren um das Erlebte im Joglland noch einmal Revue passieren zu lassen.

Wie viele Tage soll ich einplanen?

Der Große Jogl kann entspannt mit dem Mountainbike in vier Tages-Etappen bewältigt werden. Mit dem e-Bike kannst du es auch in drei Tagen schaffen, oder aber mehr Zeit zum Genießen und Entspannen einplanen und ebenfalls vier Tage im Sattel sitzen. Darüberhinaus gibt es speziell in St. Jakob im Walde oder in Miesenbach ausreichend Möglichkeiten, sich am Bike auch abseits der Rundtour zu beschäftigen.

  • Tag 1: Von Vorau über den Hochwechsel nach St. Jakob im Walde
  • Tag 2: Von St. Jakob im Walde nach Fischbach
  • Tag 3: Von Fischbach nach Wenigzell
  • Tag 4: Von Wenigzell über das Trail-Land in Miesenbach nach Vorau

Die Reise ist nur individuell für Einzelpersonen oder Gruppen buchbar. Der genau Ablauf wird nach Rücksprache mit den Teilnehmern erarbeitet. Die von uns vorgeschlagene Route ist nur ein Anhaltspunkt - sie kann kürzer oder auch länger gestaltet werden.

Inkludierte Leistungen

  • Anzahl Nächtigungen je nach gebuchter Variante, inkl. Halbpension in den ausgewiesenen Bike & Bett Betrieben der Region
  • Alle eventuellen Transfers und Gepäcktransport
  • Geführte Bike-Touren mit lizensierten Bikefex-Guides

Nicht inkludiert

  • individuelle An-/Abreise zum Startpunkt. Wenn nicht anders gewünscht, in Vorau
  • Mittagessen/Snacks
  • Getränke beim Abendessen
  • Eintritte bei Besichtigungen wenn gewünscht

Du solltest Kondition für täglich bis zu sechs Stunden im Sattel mitbringen. Je nach Etappe warten bis zu 1.200 Höhenmeter und 40 bis 60 km darauf, bewältigt zu werden. Fahrtechnisch beinhaltet die Strecke keine allzu großen Schwierigkeiten. Es sind nur wenige Kilometer auf wurzeligen/steinigen schmalen Wegen zurückzulegen. Die Abfahrten erfolgen größtenteils auf Asphalt- oder Forstwegen.

Das Joglland bzw. Vorau ist von Wien oder Graz über die A2 Süd-Autobahn zu erreichen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gelangt man ebenfalls zum Startpunkt und schont die Umwelt. Wir holen dich gerne vom Bahnhof/Busbahnhof ab.

Ein Mountainbike (Hardtail) mit Federgabel vorne ist für diese Tour völlig ausreichend. Ein Fully bietet keinen besonderen Mehrwert. Solltest du mit einem e-Bike starten, empfiehlt sich je nach Länge der ausgewählten Etappen ein zweiter Akku. Lademöglichkeiten gibt es leider nicht überall.

Keine weiteren Termine in diesem Jahr geplant. Für individuelle Termine schreibe eine Mail an office@bikefex.at

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss zu all unseren Reisen ist - wenn nicht anders angegeben - vier Wochen vor Reisebeginn. Zu diesem Zeitpunkt wird auch entschieden, ob die Mindest-Teilnehmerzahl erreicht ist und die Reise zustande kommt oder wir sie absagen müssen.

Weitere Eindrücke

Hinterlasse eine Antwort