Kinder Tourenwochen 2020

Unsere Kinder-Tourenwochen, ein Wunschkonzert?

Ja und nein. Wir haben schon so unsere Pläne mit den Kindern für diese Woche, aber wenn Wünsche geäußert werden und es zum Programm und zur Gruppe passt, dann bauen wir das natürlich ein – klarer Fall von Wurlitzer.

Davor kommt allerdings schon so etwas wie das Pflichtprogramm: Bike checken und die wichtigsten Fahrtechnik-Fertigkeiten überprüfen. Danach mal ab ins Gelände, und zwar so richtig. Wir wollen einfach genau wissen, was wir mit den Kids machen können. Was ihnen zuzumuten ist, wie fit sie sind und vor allem auch: was ihnen Spaß macht. Und sie wollen es auch wissen, von Anfang an, jedes Detail. Eine unserer großen Herausforderungen besteht also stets darin – die Kinder gerade soweit zu bremsen, dass sie Spaß haben aber sich nicht überfordern. Sie sollen sich irgendwo in ihrem ganz persönlichen Flow-Kanal wiederfinden.

Jährlich grüßt das Murmeltier

Erfreulicherweise erübrigt sich bei einigen Kindern das Kennenlernen, da wir bereits etliche Stammgäste aus den Kinderwochen der letzten Jahre haben. Immer wieder ist die schönste Bestätigung für uns, dass es vielen Mädchen und Buben bei uns so gut gefällt, dass sie uns nun schon über mehrere Jahre treu bleiben.

Trotz der vielen Dinge die an Tag Eins zu tun sind – und die Corona-Pandemie macht das nicht gerade einfacher – vermitteln wir bereits den Touren-Charakter dieser Woche. Gegessen wird unterwegs, wo auch immer uns der Trail hin führt. Immer wieder sprechen wir über Kenntnisse und Erfahrungen, die die Jugendlichen für künftige, eigene Unternehmungen brauchen. Da wird dann nicht nur das eigene Rad überprüft und kleine Defekte selber repariert, sondern auch die Landkarte genauestens unter die Lupe genommen, besprochen wo wir uns gerade befinden und wohin es weiter geht. Viele bringen da schon beachtliches Vorwissen mit, überhaupt hat jede/jeder so sein persönliches Spezialgebiet und natürlich. Wir geben ihnen Raum, uns all ihr Wissen mitzuteilen um aktiv an der Woche mit gestalten zu können. Den Geschichten der jungen Radlerinnen und Radler zuzuhören halten wir übrigens für ganz wichtig, es schafft Vertrauen, macht ihnen den Kopf frei und so können sie die Trails in vollen Zügen genießen. Mut zur Verantwortung. Weg von der Bewahrungs-Pädagogik, zur Bewährungs-Pädagogik. Zwei kleine Striche, die einen großen Unterschied für uns ausmachen. So arbeiten wir auch beim Alpenverein, und das risflecting-Prinzip von Gerald Koller und des risk’n fun Teams hat uns schon mehrmals die Augen geöffnet.

In den weiteren Tagen folgt ein buntes Programm an unterschiedlichen Touren. Das beginnt mit leichten Wegen und geht über künstlich errichtete Bike-Strecken hin zu technischeren Trails mit einem Hauch von alpinem Flair. Auf jeden Fall sorgen wir für Abwechslung und dazu gehört unter anderem auch, die besten Eis-Geschäfte der Umgebung zu testen. Soll ja nicht zu einseitig werden das Ganze.

Trotz unserer Touren-Reichweite halten wir die logistischen Anforderungen für die Eltern so klein wie möglich. Wie wir das machen? Wir fahren mit dem Zug. Die Kinder freut’s, Zugfahren in der Gruppe macht einfach Spaß und ist für viele schon ein Abenteuer für sich.

Als Abschluss der Woche planen wir ein waschechtes Gipfelkreuz mit richtig tollem Panorama ein. Das haben sich die Mädels und Buben redlich verdient und genießen es auch entsprechend. Auf die höchsten Gipfel folgt natürlich auch die längste Abfahrt, mit allem was die Natur zu bieten hat. Lauschige Wiesenwege, tiefe Schotter-Abschnitte, kurze Steilstücke und mäandernde Hohlwege. Natürlich alles im Rahmen der Fertigkeiten der Kids, die üblicherweise im Laufe der Woche fahrtechnisch enorm ansteigen.

Trotz aller Begeisterung freuen sich die Kinder am Ende dieser doch sehr fordernden Woche auf etwas Erholung. Erschöpfte, glückliche Kinder bedeuten aber auch ruhige Abende für die Eltern – ein recht angenehmer Nebeneffekt wie wir finden. Oder wie seht ihr das?

Bis 2021, wir freuen uns schon wieder …
Axel, Ute und das Bikefex-Team

Wir freuen uns über deine Bewertung

1 Bewertung

Hinterlasse eine Antwort