Mountainbike-Guide by Bikefex

Ein Teil unserer Bikefex-Guides stellt seit vielen Jahren das Ausbildungs-Team des Österreichischen Alpenvereins und darf in diesem Rahmen regelmäßig MTB-Übungsleiter schulen und auf ihre Guiding-Tätigkeit vorbereiten. Der Fokus dieser 6-tägigen Kurse liegt sehr stark auf der Führungskompetenz für Gruppen sowie dem didaktischen und methodischen Aufbau von (Fahrtechnik-) Übungen für die Arbeit in den Sektionen.

Mit dieser Erfahrung und dem Feedback unserer bislang ausgebildeten Guides im Gepäck, stellen wir unser Know-How seit 2021 auch außerhalb des Vereinskontextes zur Verfügung. Der Bikefex Mountainbike-Guide vereint die fahrtechnischen Kompetenzen mit jenen der “Social Skills”. Ein guter Guide beherrscht natürlich sein Sportgerät und kann seinen Teilnehmern*innen effizient helfen, ihr Eigenkönnen zu verbessern. Er weiß aber auch umsichtig und sorgfältig eine Tour zu planen, diese durchzuführen, sich im Gelände zu orientieren und vor allem ist er fähig, eine Gruppe (und sich selbst) zu führen und anzuleiten. In Krisensituationen und Notfällen ist er in der Lage, angepasst zu reagieren. Das setzt sowohl Fach- als auch Methoden-, Sozial- und Individual-Kompetenz voraus.

Teilnehmer*innen empfinden eine gut geführte Tour als sicheren Rahmen, in dem sie über sich hinaus wachsen können. Es werden Erlebnisse geschaffen, die in Erinnerung bleiben. Der Guide ist eine Person an der man sich orientieren kann und die auch meinungsbildende Wirkung hat. Somit werden gelebte Werte zu transportierten Werten.

Ein wertschätzender Umgang mit der Gruppe und verantwortungsvolles sowie naturverträgliches Handeln sind uns dabei sehr wichtig und machen das A & O einer gelungenen und nachhaltigen Guiding-Tätigkeit aus.

Die Vielseitigkeit eines Bike-Guides ist gefragter denn je und wir möchten bei unserer Ausbildung den Anforderungen an eine zeitgemäße Ausübung des Mountainbike-Sports gerecht werden.

Inhalte der Bikefex-Guide Ausbildung

Ein Absolvent dieser Ausbildung kann

  • Singletrails der Schwierigkeit S2 lt. Singletrail-Skala.de flüssig befahren
  • Touren nach dem Phasenmodell planen und vorbereiten
  • Fahrtechnik methodisch aufbereiten und weitergeben/lehren
  • Inhalte didaktisch vermitteln und weiß über pädagogische Konzepte Bescheid
  • spielerisches Lernen vermitteln

Ein Absolvent dieser Ausbildung versteht

  • die unterschiedlichen Führungsstile im Kontext des geführten Bergsports anzuwenden
  • die Notwendigkeit von natur- und umweltverträglichem Biken sowie den respektvollen und friedlichen Umgang mit anderen LebensRaumpartnern
  • die Komplexität der Tourenführung. Er kann eine Gruppe kompetent Führen und Leiten

Ein Absolvent dieser Ausbildung hat Wissen über

  • Materialkunde und Bike-Pflege
  • Reparaturen on Tour
  • Notruf, Notfall-Management und Rettungskette bei einem Unfall
  • den notwendigen Bike-Check und die richtige Ausrüstung
  • ein Bike-Setup: Mensch und Maschine
  • Recht und Haftung sowie die gesetzliche Situation in Österreich und anderen Ländern

Weitere optionale Themen

  • Gruppen- und Rangdynamik, Umgang mit Konflikten und Kommunikation
  • Lern-Theorien und Methoden für nachhaltiges Lernen

Arbeitsform

Die Ausbildung dauert sechs Tage und umfasst 70 Unterrichtseinheiten. Wenn irgend möglich verbringen wir den Großteil der Zeit outdoor und am Bike um sofort praktisch üben und das Erlernte umsetzen zu können. Dabei arbeiten wir sowohl im Plenum als auch in Kleingruppen, ein Fokus liegt auf Feedback und Reflexion. Die Theorie Inputs werden sowohl im Seminarraum als auch draußen vermittelt.

Wir kommen gerne mit unserem Team in eure Region um die auszubildenden Guides perfekt auf die Arbeit auf den Home-Trails vorzubereiten. Die Woche kann aber auch an einer euch fremden Destination stattfinden. Die Auswahl treffen wir gemeinsam und finden bestimmt eine passende Location.

Lehrunterlagen

Wir verwenden das von uns selbst verfasste „Booklet MTB“ des Österreichischen Alpenvereins als Grundlage für die Ausbildungsinhalte. Dieses Booklet und ein Cardfolder MTB des ÖAV wird zu Beginn der Ausbildung an alle Teilnehmer*innen ausgehändigt.

Für die Tourenplanung und -durchführung ist Kartenmaterial (Papier und digital) der Region erforderlich. Wir geben rechtzeitig vor Beginn des Kurses die notwendigen Karten bekannt.

Anerkennung der Ausbildung

Der Bikefex Mountainbike-Guide ist beim Österreichischen Radsportverband als D2-Trainer (Übungsleiter) anerkennt und somit Eingangsvoraussetzung für die Ausbildung zum Instruktor und Radsport-Trainer.

Voraussetzungen zur Ausbildung

Das Fahren von blauen Singletrails/Wanderwegen (S0/S1) wird bei allen Teilnehmer*innen vorausgesetzt. Das bedeutet, dass sie bereits abseits von Forststraßen unterwegs und erste Erfahrungen mit schmalen Wegen, Wurzeln/Steinen und niedrigen Stufen haben.

Konditionell müssen alle Teilnehmer*innen in der Lage sein, drei Tage in Folge ca. 1.000 Höhenmeter bergauf ohne Motor-Unterstützung zu kurbeln. Dabei werden Distanzen von 30 – 50 Kilometern zurückgelegt.

Die Teilnehmer*innen sollten Freude an der Arbeit mit Menschen/Gruppen haben, Teamfähigkeit zeigen und mit Aufmerksamkeit Neues erlernen wollen.

Prüfung und Beurteilung

Die Teilnehmer*innen werden über den Verlauf der Woche kontinuierlich eingeschätzt und hinsichtlich ihres Fortschrittes bewertet. Dazu zählt unter anderem das Eigenkönnen am Bike, Orientierung, der Umgang mit der Gruppe, Führungskompetenz, die Lernfähigkeit und die Selbsteinschätzung bei Touren unterwegs. Am Ende der Woche ist darüber hinaus noch ein Lehrauftritt zu einem zugeteilten Fahrtechnik-Thema zu absolvieren. Dabei soll eine Fahrtechnik-Übung methodisch angeleitet werden.

Wir möchten hier anmerken, dass die reine physische Anwesenheit beim Kurs nicht automatisch zu einem erfolgreichen Abschluss führt. Die aktive Teilnahme ist Grundvoraussetzung für das Erreichen der Kursziele.

Fehlstunden und Anwesenheit

Während der sechstägigen Ausbildung darf es zu maximal drei Fehlstunden kommen. Alle Teilnehmer*innen müssen mindestens zwei Etappen der von ihnen selbst geplanten Touren führen.

Kosten und notwendige Infrastruktur

Die Ausbildungskosten belaufen sich auf € 700,- exkl. MwSt. pro Person. Dieser Betrag beinhaltet eine Prüfungsgebühr von € 80,-. Zusätzliche Kosten für den Auftraggeber sind:

  • Unterkunft mit Halbpension für den/die Ausbilder*innen
  • Kilometergeld für An-/Abreise der Ausbilder*innen

Benötigte Infrastruktur

Um die Qualität der Ausbildung halten zu können, benötigen wir folgende Ausstattung bzw. Infrastruktur vor Ort:

  • Seminarraum mit Beamer, Flip-Charts
  • Freier Übungsplatz für die Fahrtechnik-Einheiten, eben, Schotter oder Asphalt
  • Ausreichend Touren-Möglichkeiten inklusive Singletrail-Anteil (Wanderwege) oder Bike-Park ähnliche Infrastruktur

Das Eigenkönnen am Mountainbike kann nur durch Praxis auf dementsprechenden Strecken/Wegen verbessert werden. Gibt es in Ihrer Umgebung keine Wanderwege/Singletrails die wir befahren können, so ist die Region nicht für die Ausbildung zum MTB-Guide geeignet. Auch wenn der Auftraggeber in der beruflichen Praxis nur auf Rad- oder Forstwegen führt, so ist die hier präsentierte Ausbildung eine vollumfängliche und vom Radsportverband lizenzierte Ausbildung zum MTB-Guide. Ein moderner MTB-Guide ist in der Lage, auch auf Wanderwegen/Singletrails der Schwierigkeit S2 oder auf blauen/roten Strecken im Bike-Park zu führen und Gruppen anzuleiten.

Du möchtest einen individuellen Termin für dein Hotel, den Tourismusverband oder sonstige Institutionen? Kontaktiere uns gerne unter office@bikefex.at.

Offene Termine für Einzelpersonen findest du hier:

Termine

Die maximale Gruppengröße beträgt 7 Personen pro Ausbilder. Aktuell gibt es keine offenen Termine.