Bike und Yoga – Reloaded

Bike und Yoga – zwei Dinge die für viele auf den ersten Blick vermutlich nicht so gut zusammenpassen. Nach einem Wochenende am Weissensee wird man aber definitiv eines besseren belehrt und kann sich das Eine kaum mehr ohne dem Anderen vorstellen.

Schwitzhütte vom Feinsten

In einer Saunahütte mit traumhaften Seeblick startet man mit Yoga-Trainerin Maria kraftvoll in den Tag. Kaum zu glauben, welche Energien sie um diese unchristliche Zeit in allen von uns wecken kann. Voller Power dank Yoga und dem anschließenden Frühstück schwingt man sich hoch motiviert in den Sattel und erkundet das absolute Trail-Paradies rund um den Weissensee.

Fliegende Holländer?

Mitten im Grünen, auf 94 0m Seehöhe, liegt der höchstgelegene Badesee der Alpen. Zugegeben, die Temperaturen sind nicht immer ganz so einladend, aber die Farbe ist es *g*. Im Winter besonders begehrt von tausenden Holländern, die ihren Eislaufkünsten frönen, ist an den ersten ruhigen Herbsttagen noch nicht viel von diesem Trubel zu spüren. Die Ruhe vor dem Sturm vermutlich. Apropos Sturm, die heurigen Wetterextreme ließen leider auch die dichten Wälder rund um den See nicht unverschont.

So kommt es schon mal vor, dass der eine oder andere Baum unseren Trail kreuzte, meist leider dann doch zu hoch um es als Bunny-Hop Herausforderung anzunehmen. Trotz dieses Handicaps werden wir von den Guides in ein wahres Trail-Wunderland entführt, welches uns in nur kürzester Zeit in seinen Bann zieht. Nicht einmal die weiße Pracht von Frau Holle, welche die ersten Tiefenmeter der Trails in ein Fahren auf rohen Eiern verwandelt, kann unsere Freude schmälern. Unsere zurückgelegten Höhenmeter werden außerdem meist mit strahlendem Sonnenschein am Gipfel oder mit himmlischen Apfelstrudel in urigen Hütten belohnt.

Das Leben ist nicht gin-los

Ausgepowert und voller Glücksgefühle kehrt man, nach einer anschließenden After-Bike-Yoga-Einheit, zur wohl schönsten Unterkunft des ganzen Weissensees zurück – zum Biohotel Gralhof. Der über 500 Jahre alte Bauernhof wird nun schon seit 10 Jahren von Cori und Michi mit vollem Herzblut geführt und überzeugt auf der ganzen Linie. Angefangen von den gemütlichen Zimmern über das herrliche Bio-Frühstücksbuffett – hier bleiben keine Wünsche offen. Das absolute Highlight im Gralhof ist aber das grandiose Abendessen, über das sogar am Trail pausenlos geschwärmt wird.

Jeden Abend serviert Michi, der sich untertags auch immer wieder mit uns aufs Bike schwingt, vier himmlische Gängen, bei denen ma sich einfach nicht entscheiden kann, welcher nun der beste ist. Zum krönenden kulinarischen Abschluss gibt es dann noch ein, zwei Gläschen vom leckeren Bio-Gin. Zu mehr sollte man sich nicht hinreißen lassen, weil um Punkt 7:00 Uhr morgens der Tag auf der Yogamatte gestartet wird.

Alles in allem ein perfektes Wochenende, sowohl am Bike als auch auf der Matte.

Text: Nina & Flo

Wir freuen uns über deine Bewertung

7 Bewertungen

Hinterlasse eine Antwort