Informationen über unsere Tourtypen und Anforderungen

Du wolltest schon immer mal an eine ganz bestimmte Destination? Hast nach langer Suche endlich eine für dich perfekte Reise gefunden? Würdest jetzt einfach gerne buchen, bist dir aber unsicher, ob du die fahrtechnischen und konditionellen Anforderungen erfüllst?

Hier findest Du ausführliche Informationen zu unseren Reisearten und deren Anforderungen. Und solltest du darüber hinaus noch Fragen haben, sind wir jederzeit unter office@bikefex.at erreichbar.

Tourtypen

Du kannst unsere Mountainbike-Reisen nach ihrer Charakteristik filtern. Bei allen Reisen, egal ob „Tour“ oder „Bike & Hike“, versuchen wir, den Singletrail-Anteil so hoch wie möglich zu halten. Tendenziell geht es bei einer „Tour“ eher gemütlicher zu – mit zusätzlichem Fokus auf Besonderheiten der Region (Kulinarik, Kultur, …). Je alpiner das Gelände wird in dem wir uns bewegen, desto fordernder ist in der Regel auch die Reise.

Auf Tour möchten wir dir individuelle Schmankerln und die etwas anderen Seiten des jeweiligen Gebietes zeigen. Die sogenannten Genuss-Regionen locken mit kulinarischen und kulturellen Highlights entlang der Strecke. Entschleunigen, genießen, im Jetzt sein – sind ganz, ganz groß geschrieben. Trotzdem wirst du auch hier trailtechnisch bestimmt auf deine Kosten kommen. Die Auffahrten erfolgen hauptsächlich auf flacheren Forstwegen, bergab ist es ein guter Mix aus Forstwegen und einfachen Singletrails. Auf Unterkünfte mit „Zuhause-fühl-Flair“ und dem gewissen Etwas legen wir auch hier besonders großen Wert.

Hier ein paar Punkte, die dir einen besser Überblick geben:

  • Hardtail-tauglich
  • meist für Familien geeignet
  • ausreichend Zeit für Kultur, Kulinarik und „besondere Platzln“
  • „Plaudertempo“
  • 3-4 h pro Tag im Sattel
  • Auffahrt hauptsächlich über Forstwege mit angenehmer Steigung
  • Abfahrt auf Forstwegen und einfachen Singletrails
  • Viel Zeit zum Genießen, Erholen und Regelmäßige Pausen

Der Mountainbikesport hat viele Gesichter. Weil die Grenzen oft fließend sind, fassen wir die abfahrtsorientierten Spielarten unter „All-Mountain“ zusammen. Für uns heißt das: intensives Naturerleben, Seele baumeln lassen und die Freiheit auf dem Bike genießen. Dabei lieben wir auch die fahrtechnischen und konditionellen Herausforderungen, die uns erwarten.

Flow, Spass und Trails für jede Könnerstufe kommen nicht zu kurz. Und wenn’s doch mal an der Fahrtechnik hapert, wird die Gelegenheit gleich für eine Übungseinlage genutzt. Einfache Forstwege, technische Wanderwege bergauf und auch kurze Schiebe-/ Tragepassagen können dir bei unseren All-Mountain Touren unterkommen. Bergab geht es auf flowigen sowie technisch anspruchsvollen Singeltrails. Forstwege oder Straßen versuchen wir wo immer es geht zu vermeiden.

Hier ein paar Punkte, die dir einen besseren Überblick geben. Details findest du bei der jeweiligen Reise.

  • Fully: wir empfehlen mind. 130 mm Federweg
  • 5-8 h pro Tag im Sattel
  • Auffahrt über Straßen und Forstwege, diese sind Mittel zum Zweck. Teils auch steile Rampen oder loser Untergrund möglich.
  • Abfahrt hauptsächlich auf Singletrails unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade
  • längere und durchgehende Anstiege
  • Shuttle-Service oder Gondelunterstützung möglich
  • alpines/ hochalpines Gelände
  • kurze Schiebe-/ Tragepassagen möglich, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich
  • Weniger Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke -> ausreichend großer Rucksack (Kleidung, Verpflegung, …) nötig

Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt … oder trägt. Das Bike ans Gipfelkreuz lehnen, den Dohlen beim Segeln zuschauen, das Panorama in sich aufsaugen und auf eine tolle Abfahrt freuen. Im Vergleich zu unseren „All-Mountain“ Touren beinhaltet eine „Bike & Hike“ Tour längere Trage-/ Schiebepassagen. Manchmal kann es sogar sein, dass die Räder die gesamte Strecke nach oben geschoben werden müssen. Details dazu findest du in den Beschreibung der jeweiligen Reise. Das schwere Zusatzgewicht am Rücken ist anfangs etwas ungewohnt. Mit der richtigen Tragetechnik wirst du aber mit deinem Bike zu einzigartigen Plätzen und Trails gelangen, welche die Mühen schnell vergessen lassen.

Hier ein paar Punkte, die dir einen besseren Überblick geben. Details findest du bei der jeweiligen Reise.

  • Fully: wir empfehlen mind. 130 mm Federweg
  • 5-8 h pro Tag im Sattel
  • Auffahrt über Forst- und Wanderwege mit langen Schiebe-/ Tragepassagen
  • Abfahrt hauptsächlich auf Singletrails in allen Schwierigkeitsgraden
  • Shuttle-Service oder Gondelunterstützung möglich
  • alpines/hochalpines Gelände
  • Stabile, wenn möglich knöchelhohe Schuhe zum Gehen und Tragen
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
  • Weniger Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke -> ausreichend großer Rucksack (Kleidung, Verpflegung, …) nötig

Es ist noch kein Biker vom Himmel gefallen, vom Rad allerdings schon viele …

Das Beherrschen deines Bikes und einiger fahrtechnischer Tricks und Kniffe sind Voraussetzung für Sicherheit und Fahrspass am Trail. Von den Basics wie Bremsen ohne dabei Spuren zu hinterlassen, bis zum Hinterrad versetzen in Spitzkehren und Drops können wir dir alles zeigen, was dir ein flüssiges und flowiges Fahrerlebnis auf der Tour erleichtert.

Du hast einen speziellen Wunsch oder möchtest ein Einzeltraining ? Gerne kommen wir deiner Anfrage nach, melde dich einfach!

Männerdomäne?! Von wegen …

Es stimmt, Mountainbiken ist (leider) noch immer ein männderdominierter Sport und ‘frau’ findet sich auf Tour oft in der Minderheit wieder. Da kann es schon mal ganz angenehm sein, sich im Damenkränzchen in den Sattel zu schwingen. Das bietet den Rahmen eventuell Themen aufzugreifen oder Fragen zu stellen, die in gemischten Gruppen vielleicht nicht so ihren Platz finden.

Und als Sahnetopping obendrauf: So lernst du auch gleichgesinnte Bikerinnen kennen (und kannst getrost auch mal das pinke Trikot mit den Schmetterlingen aus dem Schrank holen).

Anforderungen

Betrachte bitte die unten angeführten Levels nicht als Eigenschaften einer Mountainbike-Veranstaltung, sondern vielmehr als Anforderungen an dich selbst. Wenn du das angegebene Level erfüllst, wirst du im Großen und Ganzen gut ge- aber nicht überfordert sein. Die Gesamtanforderung ergibt sich aus der Kombination Fahrtechnik – Kondition und zusätzlichen Parametern (wie zB Höhe, Exponiertheit, …). Auf diese gehen wir in den jeweiligen Beschreibungen der Reisen besonders ein, um dir einen bestmöglichen Einblick zu geben.

Bei Fragen kannst du dich natürlich jederzeit an uns wenden.

Grundsätzlich halten wir uns bzgl. fahrtechnischer Schwierigkeiten an die Singletrail Skala (STS). Sie dient der objektiven Charakterisierung von Wegen. Zusätzlich beinhaltet unsere Angabe noch mehrere Faktoren wie die Exponiertheit eines Trails (erfordert höhere Konzentration) oder über welche Distanz ein Schwierigkeitsgrad gefahren wird. Im Level 1 bewegst du dich hauptsächlich auf Forstwegen und einfachen Singletrails bis max. S1. Interessierst du dich für eine Tour mit Bewertung 5, darfst du dich hauptsächlich auf S3-Trails freuen – hier sind Technikexperten und Tüftler gefragt.

Level 1 – Anfänger (STS: S0/S1)

Diese Stufe richtet sich an Fahranfänger, die noch wenig Erfahrung mit dem Mountainbike haben.

Wir bewegen uns hauptsächlich auf Schotter-, Asphaltstraßen oder breite Wanderwege ohne Stufen, steileren Abfahrten oder engen Kurven im Schwierigkeitsgrad der Singletrail-Skala S0/S1.

Level 2 – Leicht Fortgeschrittene (STS: ~S1)

Für sportliche Anfänger und Mountainbike Einsteiger auf leichten Wald- und Wanderwegen.

Wir bewegen uns hauptsächlich auf Schotterstraßen und einfachen Singletrails mit kleinen Steinen und Wurzeln. Das Gelände ist eher flach mit weiten Kurven und maximalem Schwierigkeitsgrad der Singletrail-Skala S1.

Level 3 – Fortgeschrittene (STS: max. S2)

Für mäßig fortgeschrittene Mountainbiker mit grundlegendem fahrtechnischen Können im Gelände, die den Reiz verspüren, sich an etwas schwierigeren Trails zu versuchen.

Wir bewegen uns hauptsächlich auf gut fahrbaren Singletrails mit längeren Wurzelpassagen, Steinen und kleineren Stufen. Das Gelände ist flach bis mäßig steil mit engeren Kurven die bereits Balance und eine gute Kontrolle über das Bike erfordern. Schwierigkeitsgrad bis maximal S2 laut Singletrail-Skala.

Level 4 – Sehr Fortgeschrittene (STS: ~S2)

Für fortgeschrittene Mountainbiker, die regelmäßig im Sattel sitzen und von ihrem Bike nur mehr in Ausnahmesituationen absteigen wollen. Eine solide Fahrtechnik ist notwendig.

Wir bewegen uns hauptsächlich auf Singletrails mit teils schwierigen Wurzel- und Steinpassagen. Kleine Sprünge und technisch anspruchsvolle Kehren (Spitzkehren) sind an der Tagesordnung. Das Gelände wird steiler und exakte/saubere Bremstechnik ist erforderlich. Hinterradversetzen ist von Vorteil, aber nicht unbedingt nötig. Der durchschnittliche Schwierigkeitsgrad laut Singletrail-Skala liegt bei S2 mit vereinzelten S3 Passagen.

Level 5 – Extrem Fortgeschrittene (STS: ~S3)

Für bereits sehr erfahrene Mountainbiker, die ihr technisches Können auf alpinen/hochalpinen Singletrails erweitern wollen.

Wir bewegen uns ausschließlich auf alpinen/hochalpinen Wanderwegen mit teils stark verblocktem Steilgelände und Spitzkehren mit schwierigen Stufen (Versetzen des Hinterrades erforderlich). Kleine Sprünge und ausgesetzte Passagen sind unsere ständigen Begleiter. Wir spielen mit Tricks aus der Trial-Technik (Bunny Hop, Hinterradfahren, Versetzen, etc.). Die technische Schwierigkeit dieser Trails beinhaltet bereits viele S3 Passagen.

Die angeführten Distanzen und Höhenmeter sind Richtwerte. Umfänge dieser Art werden dich bei unseren Mountainbike-Reisen erwarten. Im Level 1 bist du hauptsächlich auf Forstwegen und einfachen Singletrails unterwegs. Steile Rampen gibt es hier kaum und es ist genügend Zeit, sich aufzuwärmen und den Körper auf Touren zu bringen. Level 4-5 erfordert eine exzellente Kondition – tagesfüllende Touren mit bis zu 8 h am Bike sowie steile Rampen oder Auffahrten über Singletrails sind die Regel. Streckenweise musst du dein Bike auch tragen – das Mehrgewicht am Rücken erhöht den Gesamtumfang der Tour zusätzlich.

Level 1 – Stressfrei

Bis zu 25 km
Bis zu 400 Höhenmeter

Sehr geringes Tempo in hauptsächlich flachem Gelände.

Level 2 – Feierabend Tempo

25 bis 40 km
400 bis 800 Höhenmeter

Geringes bis mittleres Tempo im abwechslungsreichen Gelände.

Level 3 – Sportlich

40 bis 70 km
800 bis 1.200 Höhenmeter

Mittleres Tempo in ständig wechselnden Auf- und Abfahrten oder längeren durchgehenden Anstiegen auf Singletrails.

Level 4 – Höchstleistung

50 bis 100 km
mehr als 1.000 Höhenmeter

Mittleres Tempo zum Großteil auf Singletrails oder Forstwegen mit steilen Rampen. Bergauf lange Anstiege, bergab durchgehend fordernde Singletrails.

Level 5 – Wie bitte?

In diesem Level wird das Bike sehr oft geschoben/getragen. Du bewegst dich hauptsächlich auf alpinen/hochalpinen Steigen in größeren Höhen. Lange und kräfteraubende Abfahrten.